KISURA-Lass dich stylen!

Wer kennt sie nicht, die bunten Wundertüten, für die wir früher wohl einiges getan hätten? In allen Farben, und verschiedenen Varianten wurden sie uns regelrecht überall direkt vors Gesicht gehalten. Eine Schmach für alle Eltern, die auch mal wieder die gefühlt Hundertste Tüte für uns kaufen mussten. Die kindliche Neugierde scheint für mich allerdings auch mit 23 noch nicht vergangen zu sein und so war ich sofort total begeistert von KISURA, wo man sich Kleidung zusammenstellen lassen kann. Ja ich weiß, eigentlich sollte man ja denken, dass Fashionblogger natürlich keine Stylisten brauchen, aber auch die erfahrensten Köche, lassen sich sicherlich auch mal gerne in einem Restaurant bedienen und genauso ist das auch bei uns Bloggern. Vor allem fande ich es auch spannend zu sehen, wie andere Menschen mich einkleiden würden. Also füllte ich auf der Seite ein paar Fragen aus wie z.B. Lieblingsfarben, Kleidergröße, Stylrichtung, Muster, Preisvorstellung usw., und schon konnten sich die Stylisten einen ersten Überblick über meine Vorstellungen machen. Anschließend machten wir einen Termin aus, um in einem ausführlichen Telefonat noch detailliertere Fragen zu klären. Die Kisura Beraterinnen nehmen sich wirklich viel Zeit, um auch wirklich viel über modische Vorlieben zu erfahren. Danach heißt es ca. 10 Tage warten bis das Paket bei euch ist.

DER INHALT

IMG_3787

Das Paket ist wirklich sehr liebevoll verpackt bei mir angekommen und die Neugierde über den Inhalt der Box, war natürlich sehr groß! Inhalt dieser Box waren 6 Kleidungsstücke. Eine Wildlederjacke, eine Culotte, ein Karo-Hemd, ein T-Shirt, ein Pullover und weiße Sneaker. Zudem schickte mir meine Stylistin auch noch eine super liebe Karte mit, auf der sie mir viel Freude mit den Sachen wünschte.

DIE KLEIDUNG

IMG_4657

Die Westernjacke ist an sich wirklich klasse! Allerdings hatte ich mir gerade erst vor einer Woche eine ähnliche gekauft, weswegen ich natürlich nicht noch eine zweite dieser Art brauche. Die Verarbeitung und das Wildleder sind aber wirklich gut und hätte ich nicht schon eine gehabt, dann hätte ich sie definitiv behalten. Das T-Shirt (19,90€) in der Trendfarbe Roséquarz ist auch nicht schlecht. Aber eben auch einfach nichts besonderes! So ein T-Shirt bekomme ich bereits ab 9,90€ bei H&M und ehrlich gesagt habe ich davon schon Hunderte zuhause. Die Culotte ist wirklich so ein Kleidungsstück, was ich mir wahrscheinlich nie bestellte hätte, weil sie an sich schon sehr gewöhnungsbedürftig ist. So schlecht fande ich sie dann aber doch nicht. Allerdings wollte ich ein lässiges Alltagsoutfit, weswegen mir die Culotte an sich doch etwas zu schick ist. Behalten werde ich sie allerdings trotzdem nicht, weil trotz des hohen Preises die Qualität sehr schlecht ist und sich schon teilweise das Leder an manchen Stellen stark abgerieben hat. Dann habe ich in dem Paket noch ein Karohemd gefunden. Ihr wisst ja, Karos sind meine Favoriten in Sachen Muster. Aber dieses Karohemd fand ich leider auf Anhieb ziemlich hässlich. Die Farben sind garnicht mein Ding, passen sich zu stark meiner Haarfarbe an und lassen mich dadurch sehr unscheinbar wirken. Dann kommen wir zu dem Pullover. Wie ihr sehen könnt ist er leider zu klein. Wobei was ist heutzutage schon zu klein? Klar könnte man ihn locker so tragen, aber ich finde etwas längere Pullover viel gemütlicher, als solche bei denen man immer schauen muss, dass man  nicht komplett Oberkörperfrei dasteht, wenn man sich mal kurz strecken möchte. Leider zu klein und auch nichts besonderes! Das letzte Kleidungsstück sind die Schuhe. Als ich sie das erste Mal sah, kam mir direkt ein Indianermädchen in den Kopf und das ist leider auch absolut gar nicht mein Fall. Generell finde ich auch, dass die Brauntöne einfach zu viel sind, ich hätte mir mehr Farbe gewünscht. Hey, wir haben schließlich bald Frühling!

Gesamtpreis der 6 Kleidungsstücke: 501,00€!

Klingt auf den ersten Blick sehr viel und ist es auch im Hinblick auf die leider teilweise wirklich schlechte Qualität der Sachen. Ich kaufe gerne teure Sachen, nicht weil ich Markengeil wäre, sondern einfach weil es bei einigen Stoffen einfach wirklich eine bessere Qualität ist. Dafür kaufe ich mir dann lieber ein Teil, welches ich dann auch noch in einem Jahr tragen kann und dann immer noch super ist, als mehrere Teile von minderer Qualität. Leider ist hier teuer nicht immer gleich gut, wie man an manchen Sachen feststellen musste. Vor allem das Hemd (69,90€) hätte man für 19,90€ auch bei H&M bekommen,  oder bei den weißen Sneakern für (119,90€) die teilweise wirklich schon Knicke hatten und daher wahrscheinlich schon öfters probiert wurden, sowie den schon sehr abgeriebenen Culottes hätte ich niemals den vollen Kaufpreis gezahlt.

FAZIT

Die Idee sich von Stylisten beraten zu lassen ist wirklich super, leider bei mir zumindest nicht mit dem gewünschten Erfolg, dennoch waren die Beraterinnen sehr freundlich und haben sich sicherlich in der Auswahl auch viel Mühe gegeben.  Es ist schließlich auch nicht einfach für einen Menschen wirklich das IDEALE Outfit zu finden, da man natürlich auch nicht in die Schränke der Leute reinschauen kann und somit auch nicht wissen kann, was man alles schon zuhause besitzt. Daher kommen dann wahrscheinlich auch die 20% Preisnachlass im Falle das einem wirklich alles gefällt, die wahrscheinlich aber kaum einer auch wirklich nutzen kann. Ich hätte mir insgesamt 2-3 Kleidungsstücke mehr gewünscht oder zumindest anstatt 3 Oberteilen lieber eine Tasche, ein Halstuch oder Schmuck. Generell hatte ich mir eher statt vielen Outfits ein komplettes Outfit gewünscht mit wirklich allem drum und dran. Und natürlich geht es absolut gar nicht schon  so teilweise abgetragene Sachen zuzuschicken. Das sollte auch auf jeden Fall noch überdacht werden. Trotzdem möchte ich Kisura im Sommer noch mal eine Chance geben mich von ihrem Konzept zu überzeugen und diesmal werde ich auch wirklich im persönlichen Gespräch noch genauer beschreiben, was ich mir vorstelle.

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Kisura oder würdet ihr es auch gerne mal ausprobieren?
Follow:
Share:

4 Comments

  1. April 7, 2016 / 9:46 am

    Hallo Lina,

    erstmal finde ich deinen Blog wirklich schön *.*
    Deinen Beitrag fand ich auch super! Ich habe noch nie etwas von KISURA gehört. Ich finde das was sie dir zusammen gestellt haben schön aber so richtig was neues, ist es nun nicht gewesen. Das du dir dann eher noch eine Tasche oder ähnliches als 3 Shirts gewünscht hättest, kann ich von verstehen!

    LG Karo von

  2. April 7, 2016 / 9:50 am

    Ich denke, es gibt so viele Ergebnisse, wie es Menschen gibt. Ich habe auch schon positive Ergebnisse gehört, aber nicht selbst ausprobiert. Dein Ourtfit hätte mir aber auch nicht gefallen 😉

    Ich glaube, es ist schwierig, eine wirklich gute Beratung online durchzuführen. Vor einigen Wochen hatte ich das große Glück, an einem Styling der Zeitschrift „Tina – Woman & Style“ teilzunehmen. Wenn dich deine Stylistin schon in deiner eigenen Bekleidung sieht, ist das schon was ganz anderes. Und wir haben über Stunden miteinander verbracht, so dass sie mich immer besser kennen lernte. Und sie hat mir ein Hammer-Outfit zusammen gestellt, bei dem ich zwar zuerst gezuckt habe. Angezogen war es aber genau mein Ding! Dazu gab es noch ein Make-up-Styling mit tollen Tipps und professionelle Fotos (es war auch einer meiner erfolgreichsten Artikel). Da kann man sehen, was gutes Styling wert ist. 🙂

    Dir noch viele tolle Outfits und bessere Stylings!

    Liebe Grüße,

    Miss Petticoat

  3. April 7, 2016 / 4:30 pm

    Ich habe vor ein paar Monaten Kisura ausprobiert. Die Auswahl war ganz nett und nicht soooo teuer, wie bei dir (aber ich hatte auch keine Wildlederjacke dabei), aber manche Produkte waren tatsächlich überteuert. Zum Beispiel ein Halstuch von 19,90 €. Zwei andere Produkte waren echt zu klein für mich, aber vielleicht vielen sie auch sehr klein aus. Auf jeden Fall habe ich von 5 Kleidungsstücken 2 behalten und den Rest zurück geschickt. Die Retoure wurde mir auch bestätigt und ich wartete dann mal auf eine geänderte Rechnung oder Gutschrift. Aber ich bekam lediglich eine Zahlungserinnerung über den vollen Preis. Ich habe dann geantwortet und nach der geänderten Gutschrift gefragt und erhielt eine Entschuldigung („Stress!“) Nach 2 Wochen erhielt ich dann die „allerletzte Mahnung“ samt 10 Euro Mahngebühr. Ich habe mich dann so tierisch aufgeregt und eine böse Mail und einen bösen Brief geschickt und erhielt insgesamt 3 Entschuldigungsmails („Stress!“) und irgendwann die geänderte Rechnung.
    Im Nachhinein hat mir das meinen Einkauf sehr vergällt und ich ärgere mich, dass ich wegen einem Einschreiben auch noch erhöhte Portokosten gehabt habe.
    Kisura ist für mich ein Saftladen.
    Ich habe nun Zalon von Zalando probiert, mal schauen, wie die arbeiten.
    LG
    Sabienes

  4. April 8, 2016 / 7:05 am

    Ich selbst habe es noch nicht ausprobiert. Mein Mann hat aber schon mal Outfittery und noch einen anderen Anbieter getestet. Er hat beide Male nichts behalten. Problem dabei war, dass es jeweils 2 komplette Outfits waren inkl. Schuhen. Die Outfits an sich waren nicht schlecht, aber bestanden eben meist aus Basicteilen, die man eigentlich doch schon daheim hatte, bzw. viel günstiger nachkaufen hätte können (hellblaue Hemden hat er zuhauf, da braucht er nicht noch eins von Ralph Lauren). Bei Outfittery war zudem noch das Problem, das wirklich alles zu eng war. Ist halt blöd. Er hatte angegeben, dass er etwas dickere Oberschenkel hat, und dann schicken sie trotzdem eine extrem schmal geschnittene Hose.
    Ich wollt’s für mich mal für den Herbst ausprobieren. Dann werde ich auch wieder mehr arbeiten. Und außerdem liebe ich den Herbst … am liebsten kaufe ich Herbstklamotten. 😀
    LG, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*